Ratgeber

Gewalt vorbeugen – Praxistipps für den Pflegealltag

Die häusliche Pflege kann viel Kraft kosten. Obwohl pflegende Angehörige oftmals viel Geduld und Verständnis für die pflegebedürftige Person aufbringen, kann es in bestimmten Situationen mitunter auch zu Konflikten, Ärger und Wut bis hin zu Aggressivität kommen. Gerade das Verhalten von Menschen mit fortgeschrittener Demenz ist manchmal sehr herausfordernd.

Das kann sehr belasten und krank machen – und zudem auch gefährlich werden. Gewalt beginnt nicht erst beim Schlagen.  Auch jemanden beleidigen, bevormunden, beschimpfen, vernachlässigen oder einsperren gehören dazu.

Dieser ZQP-Ratgeber gibt praktische Tipps, wie pflegende Angehörige Ursachen für Aggressionen und Gewalt in der Pflege herausfinden und gezielt etwas dagegen tun können.

Zusätzlich bietet der Ratgeber Adressen von Beratungs-Einrichtungen, die in schwierigen Pflege-Situationen helfen können.

Der Ratgeber wurde beim Broschürenwettbewerb 2018 des Netzwerks Familien- und Patientenedukation e. V. ausgezeichnet.

RATGEBER ÖFFNEN